Tipps für eine erfolgreiche Moderation

Tipps für eine erfolgreiche Moderation

I. Was ist eine Moderation?
die „eigenständige Gestaltung einer kompletten Seminarsitzung: Einführung in das jeweilige Thema, Leitung der anschließenden Diskussion, selbständige Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien (Sitzungsplan, Übungsaufgaben, Beispielmaterial etc.)“
Vorbereitungszeit: 120 Stunden / 4 CP

II. Elemente der Bewertung – worauf Sie achten sollten
1. Vorbereitung

– Planung des zeitlichen Rahmens (Vorbereitung und Sitzungsdauer – i.d.R. 90 Min.)
– selbständige Zusammenstellung und Aufbereitung relevanter Literatur (ggf. über das von der Kursleitung vorgesehene Textkorpus hinaus)
– selbständige Zusammenstellung und Aufbereitung von Materialen für das Plenum (s.u.)


2. Struktur

– nachvollziehbare Gliederung der Sitzung- Einbindung der Sitzung in den Seminarzusammenhang
– Vollständigkeit
– sachliche Korrektheit
– ggf. anschauliche Beispiele


3. Materialien

– Tafelbilder, Präsentationen, Arbeitsblätter, Thesenpapiere
– Quellenangaben
– Fachtermini und Eigennamen ggf. an die Tafel schreiben!

4. Darstellung des Themas

– Verständlichkeit der Formulierung
– Nachvollziehbarkeit der Argumentation
– freie Rede vs. Ablesen (in vernünftigen Verhältnis)
– Einbindung von Zitaten, Thesen, Fragen, Illustrationen…


5. Diskussionsleitung

– Motivation der Teilnehmer zu aktiver Mitarbeit
– Wahrung des „roten Fadens“ der Diskussion
– Umgang mit Nachfragen, kontroversen Diskussionsbeiträgen, Kritik
– Wahrung des zeitlichen Rahmens


Wichtig:

Auch wenn Sie die Sitzung selbständig vorbereiten sollen, schließt das natürlich die Absprache mit der bzw. die Beratung durch die Kursleitung nicht aus!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: